Rückblick auf die Jahreshauptversammlung 2022

Unser 1. Vorsitzende Frank Heidrich eröffnete um 19.00 Uhr die Jahreshauptversammlung und begrüßte die anwesenden Mitglieder. Er bat die Versammlung sich von den Plätzen zu erheben, um die im Jahr 2021 verstorbenen Schützenmitglieder zu Gedenken.

Wie auch im Jahr zuvor, fanden keine Wettkämpfe oder Meisterschaften statt. Bei den Veranstaltungen konnte Frank über das jährliche Zelten mit der Jugend, organisiert durch die Jugendleiter Michael Schmid und Jonas Schönberger, berichten. Mit 11 Jugendlichen konnte man zu dem Karst Höhlenlehrpfad nach Breitscheid fahren, wo die Jugendlichen einiges zu entdecken hatten.

Die zweite Veranstaltung war unser Fleischbraten am 27. Dezember, welches wir aufgrund der Pandemie nach draußen verlegt hatten, was aber auf die Stimmung keinerlei Einfluss hatte. Schriftführer Tobias Schmehl konnte seinen Bericht sehr kurzfassen, da zu Coronazeiten keine Wettkämpfe oder Meisterschaften stattgefunden hatten.

Unser leidiges Thema Pistolenstand geht nun schon in das dritte Jahr. Die von den Behörden gemachten Zusagen, wir helfen Euch unbürokratisch, wandelt sich leider in das Gegenteil. Einen genauen Überblick der bisher entstanden Kosten und was noch alles auf uns zukommt, wurden durch Ulrich Meuser bekannt gegeben.

Unser Kassierer Ulrich Meuser verlas den Kassenbericht für 2021 und gab einen ausführlichen und detaillierten  Bericht über die einzelnen Einnahmen und Ausgaben.  Die erheblichen Kosten für die Genehmigungen für unseren 25 m Stand, können nicht durch unseren derzeitigen Kassenbestand bezahlt werden. Trotz Spendenaufruf und Wirtschaftseinnahmen, können die erheblichen Kosten nicht alle beglichen werden, sodass der Verein bei den noch ausstehenden Zahlungen für Architekt und Genehmigung RP, einen Kleinkredit aufnehmen muss.

Der Bericht wurde zur Aussprache gestellt. Es wurden keinerlei Einwände erhoben.

Kassenprüfer Michael Schmid erklärte, dass er zusammen mit Lars Schlosser die Kassenführung und die Kassenbestände geprüft hatte. Diese Prüfung ergab keinerlei Beanstandungen. Aufgrund dessen stellte er den Antrag auf Entlastung des Kassierers und des Vorstandes, welches durch die anwesenden Mitglieder einstimmig stattgegeben wurde.

Zu neuen Kassenprüfern für das Jahr 2022 wurden einstimmig Lars Schlosser und Walter Reeh gewählt.

Der einzige Antrag, wurde durch den Vorstand selbst eingereicht. Schriftführer Tobias Schmehl informierte die Versammlung, dass der in 1998 gemachte Vorschlag, Beitragsfrei ab dem 70. Lebensjahr, aufgrund der Überalterung des Vereins und der schwindenden Mitglieder, nicht aufrecht erhalten werden kann.

Für jedes Mitglied müssen Zahlungen an den Hess. Schützenverband und an den Landessportbund bezahlt werden. Die laufenden Zahlungen können daher von den verbleibenden zahlenden Mitgliedern, nicht geleistet werden.

Er stellte daher den Antrag, dass wieder alle Mitglieder Beiträge ab 2023 bezahlen müssen. Der Antrag wurde durch die Versammlung, mit einer Gegenstimme, angenommen.

Der 1. Vorsitzende Frank Heidrich ehrte Hans Eyer für seine 60-jährige Treue und Mitgliedschaft in unserem Verein. Außerdem wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft Manfred Mauer geehrt.

Als Dankeschön für die lange Vereinstreue bekamen diese einen Präsentkorb überreicht.

Unser 1.Vorsitzender richtete wie jedes Jahr bei der JHV, noch einmal einen aufrichtigen Appel an die Mitglieder sich doch bitte vermehrt in die Dienstliste im Schützenhaus einzutragen. Es kann nicht sein, dass immer nur ein paar wenige die Dienste im Schützenhaus übernehmen.

Aufgrund der wirtschaftlichen Situation und der allgemein gestiegenen Preise muss der Verein die Getränkepreise von derzeit 1,20€ auf 1,40€ erhöhen.

Der Vorschlag wurde einstimmig durch die Versammlung angenommen.

Die neuen Preise gelten mit sofortiger Wirkung.

Der 1. Vorsitzende Frank Heidrich schloss den offiziellen Teil der Jahreshaupt-

Versammlung um 21.00 Uhr. Gemeinsam mit gegrillten Würstchen, liesen wir diesen Abend gemütlich ausklingen.

Rückblick auf die Jahreshauptversammlung 2021

Sowie das Jahr 2020 verlief auch unsere Jahreshauptversammlung für das zurückliegende Jahr 2020 etwas anders. Aufgrund der geltenden Corona Sicherheitsvorlagen musste die diesjährige Jahreshauptversammlung in der Dreschhalle Münchhausen durchgeführt werden. Unser Vorsitzende Frank Heidrich eröffnete die Versammlung gegen 19:00 Uhr und hielt seine Worte wie jedes Jahr kurz. Auch unser Schriftführer hatte dieses Jahr nicht viel zu berichten, da aufgrund der Corona Pandemie keine Wettkämpfe und Meisterschaften ausgeschossen werden konnten. Das Königsschießen musste ebenfalls ausfallen. Nur unsere Schützenjugend konnte unter auflagen ihr Jährliches Zelten ausrichten. Anschließend gab Kassierer Uwe Baak einen kurzen Kassensturz und Bernd Ulrich Meuser gab einen aktuellen Sachstandsbericht über das Genehmigungsverfahren unseres 25m Standes ab. Anschließend standen die Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Nach einer Schnellen und unkomplizierten Wahl stand nach kurzer Zeit unser neuer Vereinsvorstand für die nächsten vier Jahre fest. Gewählt wurde:

Geschäftsführender Vorstand:

1. Vorsitzender : Frank Heidrich

2. Vorsitzender: Martin Wippler

Schriftführer: Tobias Schmehl

Kassierer: Bernd Ulrich Meuser

 

Erweiterter Vorstand:

Schießwart: Martin Wippler

Jugendwart: Jonas Schönberger

Gewehrwart: Paul Löffler

Pistolenwart: Frank Heidrich

Bogenwart: Michael Schmid

Presse/Internetwart: Jonas Schönberger

 

Nach erfolgreicher Wahl wurden folgende Ehrungen für die Mitgliedschaft im Verein ausgesprochen:

60 Jahre: Hans Bernhardt

50 Jahre: Bernd Hild

40 Jahre: Kerstin Wüstenhöfer, Roger Rübsamen, Mathias Gimbel

25 Jahre: Harald Georg

 

Nach dem Offiziellen Teil unserer Jahreshauptversammlung wurden warme Bockwüstchen serviert und eine besondere Jahreshauptversammlung ging zu Ende.

 

Unser neuer Vorstand:

v.l.: Frank Heidrich, Michael Schmid, Bernd Ulrich Meuser, Martin Wippler, Jonas Schönberger, Tobias Schmehl, Paul Löffler (Bild: JS09.07.2021)

Start der Luftdrucksaison 2020/2021

Im Oktober starten nun endlich die ersten Rundenwettkämpfe für die Luftdruckmannschaften.

 

Unsere Luftgewehrmannschaft startet am 09.10.2020 mit einem Heimkampf gegen Offenbach in der Kreisklasse Dillenburg in die neue Runde.

Für unsere Luftpistolenmannschaft geht es in der Grundklasse 1 Dillenburg am 30.10.2020 mit einem Auswertskampf in Fleisbach los.

 

Wir wünschen beiden Mannschaften viel Erfolgt und „gut Schuss“ in der neuen Runde 2020/21

 


Wettkampfpläne:

 

Luftgewehr

Luftpistole

Rückblick auf die Jahreshauptversammlung 2020

Gelassen verlief die Jahreshauptversammlung für das zurückliegende Jahr 2019 am 22. Februar 2020 im Schützenhaus. Frank Heidrich eröffnete die Versammlung um 19:00 Uhr und hielt seine Worte wie immer kurz. Unser Schriftführer Tobias Schmehl hatte auch dieses Jahr wieder einen ausführlichen Jahresrückblick vorbereitet. Er berichtete, dass das Jahr 2019 mit der Meisterschaft in der Disziplin Luftgewehr begann und unser Jugendschütze Niklas Samland einen guten vierten Platz belegte. In der Disziplin Perkussionsgewehr belegte Münchhausen vorderste Plätze und im Perkussionsfreigewehr waren wir sehr gut aufgestellt. Auch beim Ordonanzgewehr war Münchhausen wieder vorne bei. Auch auf unsere Veranstaltungen wurde zurückgeblickt. Beginnend mit dem Königsschießen wurde Adrian Hlawatsch mit spannenden 233 Schuss neuer Jugendschützenkönig. Bei den Erwachsenen wurde mit 65 Schuss Bernd Hild zum Ritter der Krone gekrönt. Etwas später mit 88 Schuss holte Harald Georg das Zepter. Sohn Markus Georg hatte nach 111 Schuss auf den Apfel das Schussglück. Mit dem 246. Schuss erwischte es Hans-Dieter Wendel zum Schützenkönig. Dazu Herzlichen Glückwunsch. Außerdem fand wie jedes Jahr vom 09. – 11.08.2019 das Zelten der Jugend mit 11 Jugendlichen statt. Ein weiterer Höhepunkt war der Kreisschützenball am 24. August, welcher wieder von uns veranstaltet wurde. Auch hier ein Herzliches Dankeschön an alle Helfer. Das Jahr endete mit dem Fleischbraten, welches wieder ein voller Erfolg war. Anschließend berichtete unser Kassenwart Uwe Baak über die aktuelle Lage der Vereinskasse und Bernd Ulrich Meuser gab einen aktuellen Sachstandsbericht über das Genehmigungsverfahren unseres 25m Standes ab.

Mit gutem Essen und Beisammensein endete unsere Diesjährige Jahreshauptversammlung.

Rückblick auf das Königsschießen 2019

Trotz Terminänderung war die Teilnahme an unserem Königsschießen am 29.06.2019 hoch.

Pünktlich um 13:00 Uhr startete unsere Jugend. Da der bisherige Schützenkönig Niklas Samland nicht anwesend war musste ein neuer Schütze für den ersten Schuss ausgewürfelt werden. Somit feuerte Gerron Dietermann den ersten Schuss auf den Vogel ab. Nach 233 Schuss, viel Geduld und Spaß segelte dann ganz überraschend der Vogel bei Adrian Hlawatsch.

Bei den Erwachsenen ging das Schießen mit einer viertel Stunde Verspätung los. Amtierender König Frank Heidrich schoss dann um 15:15 die erste Kugel auf die Krone. Nach 65 Schuss konnte nun Bernd Hild zum Ritter der Krone gekrönt werden. Nach weiteren 88 Schuss stand dann auch der Ritter des Zepters Harald Georg fest. Sohn Markus Georg hatte beim 111 Schuss auf den Apfel das Schussglück und wurde Ritter des Apfels. Nun wurde auf den eigentlichen Adler geschossen. Mit viel bange wer es wird erwischte es mit dem 246. Schuss Hans Dieter Wendel.

Natürlich wurde auch nebenbei auf unseren Mitgliederpokal geschossen. Mit Haaresbreite hatte Bernd Hild die Höchste Ringzahl und gewann den Pokal und das Preisgeld in höhe von 50,-€

In Gemütlicher Runde, Beisammensein und leckerem Essen haben wir den erfolgreichen Abend ausklingen lassen.

 

Rundenwettkämpfe 2019 KK-Liegendkampf KK SV Oberscheld : SV Münchhausen

Leider hat es in der Rückrunde nicht zum Sieg gegen Oberscheld gereicht und wir mussten die Punkte abgeben. Gerhard Körber führte die Mannschaft mit 290 Ringen gekonnt an. Dicht gefolgt von Harald Georg mit 288 Ringen und Bernd Hild mit 277 Ringen.

Name: Ringe:
Bernd Hild 277
Gerhard Körber 290
Harald Georg 288
1 2 3 11