Rundenwettkämpfe 2022 KK-Liegendkampf GK1 SV Offenbach I : SV Münchhausen II

Auch in der Rückrunde konnte unsere zweite KK-Liegendkampfmannschaft nicht gegen Offenbach siegen. Holger Pfeiffer schoss sich mit 277 Ringen an die Mannschaftsspitze. Gefolgt von Paul Löffler mit 265 Ringen und Andreas Wüstenhöfer mit 256 Ringen.

Name: Ringe:
Paul Löffler 265
Andreas Wüstenhöfer 258
Holger Pfeiffer 277

Rundenwettkämpfe 2022 KK-Liegendkampf GK1 SV Münchhausen II : SV Erdbach I

Die Pechsträhne lässt auch in der Rückrunde nicht nach und wir mussten die Punkte den Schützen aus Erdbach überlassen. Bester Schütze war mit 278 Ringen Holger Pfeiffer. Andreas Wüstenhöfer brachte 269 Ringe auf die Scheibe und Paul Löffler war nicht in bester Form und machte mit 250 Ringen das Ergebnis komplett.

Name: Ringe:
Paul Löffler 250
Andreas Wüstenhöfer 269
Holger Pfeiffer 278

Rundenwettkämpfe 2022 KK-Liegendkampf GK1 KKSV Übernthal II : SV Münchhausen II

Mit zwei Ringen zu wenig musste sich auch unsere zweite KK-Liegendkampfmannschaft in Übernthal geschlagen geben. Trotz Niederlage zeigte Oldie Paul Löffler es noch einmal allen und schoss mit 274 Ringen das beste Ergebnis des Abends. Gefolgt von Holger Pfeiffer mit 270 Ringen und Andreas Wüstenhöfer mit 264 Ringen.

Name: Ringe:
Paul Löffler 274
Andreas Wüstenhöfer 264
Holger Pfeiffer 270

Rundenwettkämpfe 2022 KK-Liegendkampf KK SV Herbornseelbach I : SV Münchhausen II

Leider war das schussglück im Auswärtskampf in Herbornseelbach nicht auf unserer Seite und wir mussten die Punkte den Schützen aus Seelbach überlassen. Mannschaftsbester war Harald Georg mit 279 Ringen. Gefolgt von Gerhard Körber mit 277 Ringen und Bernd Hild mit 273 Ringen.

Name: Ringe:
Bernd Hild 273
Gerhard Körber 277
Harald Georg 279

Rückblick auf die Jahreshauptversammlung 2022

Unser 1. Vorsitzende Frank Heidrich eröffnete um 19.00 Uhr die Jahreshauptversammlung und begrüßte die anwesenden Mitglieder. Er bat die Versammlung sich von den Plätzen zu erheben, um die im Jahr 2021 verstorbenen Schützenmitglieder zu Gedenken.

Wie auch im Jahr zuvor, fanden keine Wettkämpfe oder Meisterschaften statt. Bei den Veranstaltungen konnte Frank über das jährliche Zelten mit der Jugend, organisiert durch die Jugendleiter Michael Schmid und Jonas Schönberger, berichten. Mit 11 Jugendlichen konnte man zu dem Karst Höhlenlehrpfad nach Breitscheid fahren, wo die Jugendlichen einiges zu entdecken hatten.

Die zweite Veranstaltung war unser Fleischbraten am 27. Dezember, welches wir aufgrund der Pandemie nach draußen verlegt hatten, was aber auf die Stimmung keinerlei Einfluss hatte. Schriftführer Tobias Schmehl konnte seinen Bericht sehr kurzfassen, da zu Coronazeiten keine Wettkämpfe oder Meisterschaften stattgefunden hatten.

Unser leidiges Thema Pistolenstand geht nun schon in das dritte Jahr. Die von den Behörden gemachten Zusagen, wir helfen Euch unbürokratisch, wandelt sich leider in das Gegenteil. Einen genauen Überblick der bisher entstanden Kosten und was noch alles auf uns zukommt, wurden durch Ulrich Meuser bekannt gegeben.

Unser Kassierer Ulrich Meuser verlas den Kassenbericht für 2021 und gab einen ausführlichen und detaillierten  Bericht über die einzelnen Einnahmen und Ausgaben.  Die erheblichen Kosten für die Genehmigungen für unseren 25 m Stand, können nicht durch unseren derzeitigen Kassenbestand bezahlt werden. Trotz Spendenaufruf und Wirtschaftseinnahmen, können die erheblichen Kosten nicht alle beglichen werden, sodass der Verein bei den noch ausstehenden Zahlungen für Architekt und Genehmigung RP, einen Kleinkredit aufnehmen muss.

Der Bericht wurde zur Aussprache gestellt. Es wurden keinerlei Einwände erhoben.

Kassenprüfer Michael Schmid erklärte, dass er zusammen mit Lars Schlosser die Kassenführung und die Kassenbestände geprüft hatte. Diese Prüfung ergab keinerlei Beanstandungen. Aufgrund dessen stellte er den Antrag auf Entlastung des Kassierers und des Vorstandes, welches durch die anwesenden Mitglieder einstimmig stattgegeben wurde.

Zu neuen Kassenprüfern für das Jahr 2022 wurden einstimmig Lars Schlosser und Walter Reeh gewählt.

Der einzige Antrag, wurde durch den Vorstand selbst eingereicht. Schriftführer Tobias Schmehl informierte die Versammlung, dass der in 1998 gemachte Vorschlag, Beitragsfrei ab dem 70. Lebensjahr, aufgrund der Überalterung des Vereins und der schwindenden Mitglieder, nicht aufrecht erhalten werden kann.

Für jedes Mitglied müssen Zahlungen an den Hess. Schützenverband und an den Landessportbund bezahlt werden. Die laufenden Zahlungen können daher von den verbleibenden zahlenden Mitgliedern, nicht geleistet werden.

Er stellte daher den Antrag, dass wieder alle Mitglieder Beiträge ab 2023 bezahlen müssen. Der Antrag wurde durch die Versammlung, mit einer Gegenstimme, angenommen.

Der 1. Vorsitzende Frank Heidrich ehrte Hans Eyer für seine 60-jährige Treue und Mitgliedschaft in unserem Verein. Außerdem wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft Manfred Mauer geehrt.

Als Dankeschön für die lange Vereinstreue bekamen diese einen Präsentkorb überreicht.

Unser 1.Vorsitzender richtete wie jedes Jahr bei der JHV, noch einmal einen aufrichtigen Appel an die Mitglieder sich doch bitte vermehrt in die Dienstliste im Schützenhaus einzutragen. Es kann nicht sein, dass immer nur ein paar wenige die Dienste im Schützenhaus übernehmen.

Aufgrund der wirtschaftlichen Situation und der allgemein gestiegenen Preise muss der Verein die Getränkepreise von derzeit 1,20€ auf 1,40€ erhöhen.

Der Vorschlag wurde einstimmig durch die Versammlung angenommen.

Die neuen Preise gelten mit sofortiger Wirkung.

Der 1. Vorsitzende Frank Heidrich schloss den offiziellen Teil der Jahreshaupt-

Versammlung um 21.00 Uhr. Gemeinsam mit gegrillten Würstchen, liesen wir diesen Abend gemütlich ausklingen.

1 2 3 4 40